2019

"Brätle" zum 1. August

Heimatliches Brätle am 1. August 2019

Das gemeinsame Feiern auch am eigentlichen Nationalfeiertag scheint ein echtes Bedürfnis zu sein, folgten doch auch dieses Jahr wieder über 40 Personen der Einladung zum gemütlichen Beisammensein im Garten von Vorstandsmitglied Thomas. Die Gäste konnten das Haus nicht übersehen, war es doch von allen Seiten schön schweizerisch dekoriert. Auch auf den Grill kamen echte Schweizer Würste: Olma-Bratwurst, St. Galler Stumpen (Servelats) und Ratsherren-Schüblig. Alle von einer St. Galler Spezialitätenmetzgerei – mitgebracht von einem am Vortag angereisten Schweizer, der keine Mühe gescheut hat, den Auslandschweizern in Hamburg ein Stück Heimat zu bescheren. Die Beilagen in Form von leckeren Salaten verschiedenster Art wurden von den Gästen beigesteuert, ebenso ein herrliches Dessert Büffet. Viele ließen sich vom Nationalfeiertag zu tollen rot-weißen Dekorationen inspirieren und trugen so zu einer tollen heimatlichen Stimmung bei. Auch Petrus ließ wieder sein Herz für die Schweizer durchblicken und bescherte einen milden Sommerabend – dazu noch ein Gläschen Wein oder ein süffiges Bier: Mehr brauchte es gar nicht, um in Feierlaune zu kommen. Selbstverständlich wurde auch die Nationalhymne gesungen, begleitet an der Klarinette von Monika Speckin-Züger. Man hätte damit wohl an keinem Wettbewerb einen Preis gewinnen können – aber schließlich zählt primär der gute Wille; und der guten Laune taten die manchmal etwas schrägen Töne der Sängerinnen und Sänger auch keinen Abbruch. Auf jeden Fall machte es Lust auf mehr und so wurden anschließend noch einige bekannte Schweizer Volkslieder gesungen. 

An dieser Stelle nochmals ein speziell herzliches Dankeschön an Thomas Rüedi für die Bereitstellung der Location und die ganzen Vorbereitungen und an Christine Gürtler, die ihn dabei tatkräftig unterstützt hat. Aber auch die vielen Helferinnen und Helfer, die an dem Abend spontan beim Tisch decken, Abräumen, Abwaschen etc. geholfen haben, verdienen ein großes Merci. Und nicht zuletzt gebührt auch dem Wurst-Lieferanten und den Spenderinnen und Spendern von leckeren Salaten oder Desserts ein herzliches Danke. (Text + Bild: A. Kurmann)