Schweizer Beerdigungskasse

Wussten Sie, dass auf dem Ohlsdorfer Friedhof seit über 100 Jahren eine Gedenkstätte für Schweizer besteht, die wohl in ihrer Art einmalig in der Welt ist? (Lageplan: L14; L15)

Im Jahre 1899 gründete der Schweizer Kaufmann und spätere Konsul Franz Dür einen Sozialen Verein mit dem Namen "Schweizerische Beerdingskasse" mit der Absicht, Schweizer Bürgern und deren Angehörigen, die in der Hansestadt verstarben, eine Bestattung auf einem Schweizer Friedhof zu ermöglichen.
Auf dem Gelände befindet sich ein großer Gedenkstein mit der Inschrift "Fern der Heimat, vereint in Gott" und einem Bronze-Relief des damals sehr bekannten Schweizer Bildhauers Xaver Arnold, dessen Grabstätte sich ebenfalls auf unserem Friedhof befindet und bei allgemeinen Führungen über den Friedhof gezeigt wird. 

Leider ist der Mitgliederbestand in den letzten Jahren altersbedingt stetig kleiner geworden und somit konnte die "Schweizerische Beerdigungskasse" nicht aufrecht erhalten werden und musste Ende 2016 nach 117 Jahren Bestand beendet werden.

Aber auch weiterhin, und es wird für viele Jahre so bleiben, ist dieser Platz ein Gedenken und Innehalten an die Schweizer Mitbürger, fern der Heimelt, die hier ihre letzte Ruhe finden.

Auskunft: A. Martin, Schweizer Verein "Helvetia"Hamburg