Volkstümliche Schweizer Lieder zum Musizieren und Mitsingen

Emmentalerlied

Niene geit´s so schön u luschtig, wie bi üs im Ämmital,
da git`s allergattig Ruschtig, schöni Meitschi überall.
Jodei: Hol-di-ri-a du-i a-i ri-a ho...

Da isch nüt vo Kumplimente, allem seit me nume "Du",
siq´s der Milchbueb mit der Bränte oder trag er Ratsherr-
Schueh.
Jodel ...

Rosshaarspitzli treit no d´s Müeti, Plätzlihose no d´r Alt,
d´Meitschi schöni Schwäfelhüetli, Chöpfli drunder, grad wie
g´malt.
Jodel …

Min Vatter isch en Appezeller

Liedtext Min Vatter isch en Appezeller

Wo Berge sich erheben

zum hohen Himmelszelt
da ist ein freies Leben
da ist die Alpenwelt
Es grauet uns kein Morgen
es dämmert keine Nacht
dem Auge unverborgen
das Licht des Himmels lacht
Da droben wohnt der Friede
wo die Lawine kracht
der Fels hat als Aegide
die Hütte überdacht
Schallt Kriegsgeschrei vom Tale,
der Aelpler drob erwacht
er steigt vom hohen Walle
und stürzt sich in die Schlacht

O freies Alpenleben
o schöne Alpenwelt
das ist ein freies Leben
so nah dem Sternenzelt
Dem Aelpler nehmt die Berge
wohin mag er noch zieh´n
Paläste sind ihm Särge
drin muß er schnell verblühn

Text: Leonhard Widmer - Musik: J. G. Laib

Lueget, vo Berg und Tal

Lueget, vo Berg und Tal,
flieht scho de Sunnestrahl
Lueget, uf Aue und Matte
Wachse die dunkele Schatte
D´Sunn uf de Berge erstoht
O, wi si di Gletscher so rot

Lueg`et do aben a See!
Heimetzue wendet si`s Veh;
Loset, wie d`Glogge, die schöne,
Fründli im Moos üs ertöne;
Chüehjerglüt, üseri Lust,
Tuet is so wohl i der Brust.

Still a de Bärge wird`s Nacht,
Aber der Herrgott, da wacht.
Gseht-er salb Stärnli dort schyne ?
Stärnli, wie bisch du so fryne !
Gseht-er, am Nebel dort stoht`s:
Stärnli, Gott grüeß di, wie goht`s ?

Loset, es seit is: "Gar g-uet!
Het mi nit Gott i der Huet ?
Fryli, der Vater von alle Lot
mi gwüss währli nit falle.
Vater im Himmel, da wacht"
Stärnli, lieb`s Stärnli, guet Nacht!

Text: J.A. Henne (1798-1870)
Musik: F. Huber (1791-1863)

Es Burebüebli mahn i nit

Es Burebüebli mahn i nit
das gseht me mir wohl a, juhe
es Burebuebli mahn i nit
das gseht me mir wohl a
fidirallala...

´s mues einer si gar hübsch u fin
darf keini Fehler ha juhe....

Und Herrebüebli git´s ja nit
wo keini Fehler hei, juhe...

Drum bliben i ledi bis i den Tod
so het die lieb es Änd, juhe

Text und Musik: anonym , aus der Schweiz - Text aus dem Bernerland in Deutsches Lautenlied (1914)

Vo Luzer uf Wegis zue (Rigilied)

Liedtext Vo Luzer uf Wegis zue (Rigilied)

Mir Senne hei `s lustig

Mir Senne hei `s lustig, mir Senne hei `s guet,
Hei Chäs und hei Anke, das git üs guets Bluet.

Ref:
Hudiriaholeie, hudiriaholeie, hudiriaholeie.
hudiria holiho!

Am Morge bim Mälche, am Tag uf der Weid,
wird gsunge und gjolet, es isch halt e Freud!

Und chum ig zur Hütte, rüeft s Bethli mir zue,
"Chum hurtig my Hansli, wie lang machsch du!"

Un es Spinnrad, u ne Bettstatt, u ne gschäggeti Chue,
das git mir my Ätti, wenn ig heirate tue!

Un es nigelnagelneus Hüsli und es nigelnagelneus Dach,
un es nigelnagelneus Fenster mit Hudle vermacht!

My Schatz isch im Wallis und ig im Tirol,
er handlet mit Chabis und ig mit Petrol!

Lustig ist das Zigeunerleben

Lustig ist das Zigeunerleben,
Faria, faria, fum.
Brauchen dem Kaiser kein Zins zu geben,
Faria, faria, fum.
Lustig ist´s im grünen Wald
wo des Zigeuners Aufenthalt
Faria, faria, faria, faria
Faria, faria, fum.

Auf dem Stroh und auf dem Heu
da machen wir uns ein großes Feu´r
blinzt uns nit als wie die Sonn´
so leben wir in Freud´und Wonn´

Sollt uns einmal der Hunger plagen,
Tun wir uns ein Hirschlein (auch: Wild) jagen:
Hirschlein nimm dich wohl in Acht,
Wenn des Jägers (auch: Zigeuners) Büchse kracht.

Sollt uns einmal der Durst sehr quälen,
Gehn wir hin zu Wasserquellen,
Trinken das Wasser wie Moselwein (auch: so klar und rein) ,
Meinen, es müßte Champagner sein.

Mädchen, willst du Tabak rauchen
brauchst dir keine Pfeif zu kaufen
dort in meinem Mantelsack
steckt eine Pfeif´und Rauchtabak
(auch: Greif nur in die Tasch hinein
da wird Pfeif und Tabak sein)

Wenn uns tut der Beutel hexen,
lassen wir unsre Taler wechseln,
Wir treiben die Zigeunerkunst,
Da kommen die Taler wieder all zu uns.

Und wie ist´s gegangen und wie ist`s gewesen
lassen wir uns die Planeten lesen
Schaun uns die Weiber wohl in die Hand
wird der Planet schon werden erkannt

Wenn wir auch kein Federbett haben,
Tun wir uns ein Loch ausgraben,
Legen Moos und Reisig `nein,
Das soll uns ein Federbett sein.

Manche haben blaue Augen
müssen eine Brille brauchen
wir mit unserm schwarzbraunen Gesicht
brauchen keine Brille nicht

`s isch mer alles ei Ding

`s isch mer alles ei Ding, ob i lach oder sing.
Han es Herzeli wie-n-es Vögeli, darum liebe-n-i so ring

Und mis Härzli isch zue, s cha mers niemert uftue,
als es einzigs schlaus Bürschteli, het es Schlüsseli derzue

Und du bruscht mir nit z trotze, ja susch trotz-n-i der au.
So-n-es Bürschteli wie du eis bisch, so-n-es Maiteli bin i au

Drum isch mer alles ei Ding, ob i lach oder sing.
Han es Herzli wie-n-es Vögeli, darum liebe-n-i so ring

Vieni sulla barchetta

Vien sulla barchetta, vien morettina vien, guarda che bianca
Iuna,
guarda che ciel seren! Vien sulla barchetta vien morettina
vien,
guarda che bianca luna, guarda ehe ciel seren.

Sei la mia speranza, non farmi piu penar, vieni sulla
barchetta,
vieni con me a remar! Sei la mia …

Le vieux chalet

Là-haut, sur la montagne
L`était un vieux chalet.
Là-haut, sur la montagne
L`était un vieux chalet.
Murs blancs, toit de bardeaux,
Devant la porte un vieux bouleau.
Là-haut, sur la montagne
l`était un vieux chalet.

Là-haut, sur la montagne
Croula le vieux chalet.
Là-haut, sur la montagne
Croula le vieux chalet.
La neige et les rochers
S`étaient unis pour l`arracher.
Là-haut, sur la montagne
Croula le vieux chalet.

Là-haut sur la montagne
Quand Jean vint au chalet.
Là-haut sur la montagne
Quand Jean vint au chalet.
Pleura de tout son coeur
Sur les débris de son bonheur
Là-haut sur la montagne
Quand Jean vint au chalet.

Là-haut sur la montagne
L`est un nouveau chalet.
Là-haut sur la montagne
L`est un nouveau chalet.
Car Jean, d`un coeur vaillant
L`a reconstruit plus beau qu`avant
Là-haut sur la montagne
L`est un nouveau chalet.